Thursday, 23 January 2014

Sprache

Ich mag Sprache.



Ausdrücke, Floskeln, Redeweisen.  Alles was gesagt und geschrieben werden kann das sich lebendig anfühlt.  (Also keine Bürokratensprachverrenkungen).

Ich hatte schon länger nicht mehr deutsch geschrieben, bis auf Emails.  Gesprochen schon aber nicht geschrieben.  Dieser Blog ist in der Hinsicht eine Unterbrechung meiner Gewohnheiten.  Gut so.  Ein Bruch in Routinen kann sich sehr gut auswirken.  Ich empfinde es als belebend.  Stimulierend.

Was ich an englisch mag sind Aspekte wie eine gewisse Lockerheit, ein bisschen neutraler und wertfreier bleiben zu können, und eine Note an Selbstsicherheit die für mich im englischen mitschwingt, die ich aber auf deutsch noch nicht gefunden hatte.

Was ich an deutsch mag ist diese bildliche Art und Weise sich ausdrücken zu können.  Wonnevoll malerisch, poetisch beschreibend.  Es ist auch meine Muttersprache und mir deswegen natürlich vertrauter als englisch.  Man kann deutsch als Technokratensprache benützen, mit diesen grässlichen, geschraubten Ausdrücken an denen irgendwer wohl mal irgendwann tierisch geschwitzt haben muss um sie zu erfinden.  Oder er wollte alle anderen bestrafen.  So was in der Richtung.

Aber deutsch als die Sprache der Denker  und Dichter, da ist total was dran.


Ich hatte neulich bei einem deutschen Blog kommentiert.  Der Blogpost hatte in eine Kerbe gehauen die bei mir eine 'hey, da muss ich' Erwiderung auslöste.  Da muss ich dann einfach meinen Senf dazugeben (auf englisch hiesse das meine two cents beisteuern. Total andere Ecke aus der diese Phrase kommt. Nix von wegen mustard. Man kann keen like mustard sein, aber... Von was hab ich mich abgelenkt?).

Bei der Wendung hatte ich auf einmal überlegt: woher kommt das wohl? "Senf dazugeben".  Warum ist es ausgerechnet Senf?  Ich empfinde die Phrase als etwas wenn man sich ungefragt einmischt.  Wenn also ein Element an Aufdringlichkeit da ist.  'Senf' weil er scharf ist und als Geschmack alles andere überwältigt?

Lustig wäre es wenn die Floskel etwas damit zu tun hätte dass Senf "würzig" ist.  Wenn man seinen Senf dazu gibt und damit das Thema "würziger" und damit geschmackvoller, interessanter machen würde?  Das würde mir gefallen.  Ich weiss dass ich nicht einfach beschliessen kann die Anwendung einer Floskel zu ändern - so funktioniert das nicht, das ist mir schon klar.

Was mir dabei wichtig ist, ist meine Überlegung.  Dieses Ding von dem ich immer wieder rede: 'bewusster leben' - Sprache lässt sich sehr leicht so benützen dass man sich kaum Gedanken macht was man da so sagt.  Wenn eine Floskel etabliert ist, dann braucht man sich nicht gross damit auseinander zu setzen was da genau an Untertönen mit reinspielen könnte.  Wär ja auch zu anstrengend.

Aber sich das hin und wieder mal zu überlegen - ich finde das spannend.  Es macht mir Spass.

Ich denke dass ich vermutlich öfter mal was über Sprache und Ausdrücke hier reinstellen werde. Dadurch dass ich in einem englischsprachigen Land lebe bin ich weit genug vom deutsch sprechen weg um da von Zeit zu Zeit über eine gewohnte Floskel zu stolpern die ich sonst ohne zu überlegen benutzt hätte.

Es gibt einige Ausdrücke die es auf deutsch gibt und die man nicht übersetzen kann.  Manches wie z.B. Zeitgeist, Arbeitstier, Doppelgänger ist ins Englische eingeflossen: es wird als deutsches Wort so ziemlich auch in dem Sinn gebraucht.  Wie auch Kindergarten.  Die nursery wird auch wirklich mit einem T geschrieben und nicht in den Garden gemacht.  Wird auch als hartes T ausgesprochen.  Lustig, nicht?

Die zwei Phrasen die mir beim 'nicht übersetzt werden können' einfallen sind: über seinen Schatten springen, und auch: aus den Latschen kippen.  Beide sind solche bildhaften Ausdrücke, so sehr aktiv, so anschaulich: ich liebe diese Art sich auszudrücken. Man kann das erste nur so übersetzen wie auch 'sich überwinden' und das zweite wäre 'sehr überrascht sein'. Aber bildliche ausdrücke die daselbe sagen, die gibt's auf englisch nicht für diese beiden Wendungen.

Das umgekehrte ist auch wahr: wie kann man 'life is a peach' ausdrücken?  Das Leben ist nett, prima, super?  Hmm.  Hat nicht den gleichen Klang. 'Life is a bitch' gibt es schon eher (hab nur grad keine Lust negativ zu denken).

Ist interessant.  Wozu mir noch einfällt dass man zu 'sehr überrascht' auch gob-smacked sagen kann.  Auch recht anschaulich.  Oder flummoxed.  Keine Ahnung wo das herkommt. Herrliche Ausdrücke.

No comments:

Post a Comment